Hannes Rosen persönlich

Was mich außerhalb von Hannes Rosen Gesundheitscoaching bewegt und prägt, was ich mit meiner freien Zeit anstelle und wohin es mich dann zieht...- das sehen und lesen Sie hier:

Fitness und Gesundheit

Fitness und Gesundheit

Oder anders ausgedrückt - Mein Leben! 2004 Karrierestart als Praktikant, Sport- und Fitnesskaufmann 2007, 2008 A-Lizenz Fitnesstrainer, 2011 Master PT, Gründung HRGC & doppelte Studioleitung, 2012 Supplementshop, 2013 Ausbildereignung, 2016 Fitnessfachwirt, 2017 Master of Health sind einige meiner Stationen, die nun auf Papier verewigt, gerahmt an der Wand hängen. All das zählt nur, um mich zu vergewissern, woher ich komme, und wird mir helfen, Klientenziele zu erreichen und weiter zu kommen.

Meditation als Energiequell

Meditation als Energiequell

Egal ob am Fuße der Akropolis oder innerhalb meiner 4 Wände. Meditation dient mir als nie versiegende Energiequelle. Um mich selbst und die Welt um mich herum immer wieder neu zu reflektieren, zu erleben und anzunehmen, bedarf es einiger Praxis. Und hinter allem steht die Frage: "Was von den erstrebenswerten Dingen in dieser Welt ist leicht zu haben?"

Kampfsport

Kampfsport

Mein Leben lang fasziniert mich die Kunst des Kämpfens. Ich war mehrere Jahre im örtlichen Kickboxverein aktiv. Heute erfreue mich jährlich am Treffen der Hall of Fame des Warrior Magazins, das ich bereits selbst ausgerichtet habe & deren stolzes Mitglied ich bin. Wann immer es passt, teile ich diese Passion gerne mit anderen Enthusiasten oder lasse mich einige Runden am Boxsack aus. Auch deshalb spielen Kampfsportelemente in meine Workouts und Trainingskonzepte hinein.

Herkunft: Erde

Herkunft: Erde

Auf diesem Bild siehst du mich bei der Ergründung meiner Wurzeln im süditalienischen Apulien. In meinen Adern fließt das Blut zweier Länder. Dem bewussten Vorleben von Toleranz und Empathie meiner Eltern und meines Umfelds habe ich eine - aus meiner Sicht - positive Grundeinstellung gegenüber der Welt und den Menschen zu verdanken. Der Rest ist mein mentaler Job!

Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen

Auf dem Laufenden zu bleiben, ist ein essentieller Teil meines täglichen Tuns. Lebenslanges Lernen ist der einzige Weg für mich. Als Sinnbild dafür hier ein Schnappschuss meines alljährlichen FIBO-Besuchs in Köln. Der generelle Austausch unter Gleichgesinnten ist ebenso unschätzbar wertvoll und bestärkt mich auf meiner Mission.

Draußen sein

Draußen sein

Bereits als Kind fand man mich meist an der frischen Luft. Bewegung jeglicher Art fasziniert mich von jeher. Und so mache ich heute oftmals die gleichen Dinge, die ich damals gemacht habe - z.B. Handstand, wenn ich das Ambiente eines Ortes toll finde.

Laufen

Laufen

Jahrelang habe ich lediglich Kurzstrecken zwischen 3 und 5 km zurückgelegt, bis mich vor einigen Jahren der Gedanke traf doch mal 10km entspannt laufen zu können. Aus den 10 km werden dann 12 km, daraus wiederum 15 km, und ehe du dich versiehst, bist du in der Lage, 20 km und mehr zu laufen. Für einen ehemaligen Fußballer und Inline Skater ein - früher unvorstellbarer - Hammer. Das Bild entstand bei einem 25 km- Crosslauf im wunderschönen Nationalpark am Edersee.

Das Auge für den Moment

Das Auge für den Moment

Fotografie und Bewegung in perfekter Symbiose. Das - oder einfacher gesagt - der perfekte Schnappschuss sind gleichermaßen Dinge für die ich mich begeistere.

Workout-Mentalität

Workout-Mentalität

Für mich ist Training/Bewegung mehr als sich "2- oder 3mal pro Woche quälen", es ist mehr als "nackt gut aussehen", es ist - ganz kurz gesagt - MEIN LEBEN! Innerhalb der letzten 15 Jahre verging kaum ein Tag an, dem ich mich nicht selbst aktiviert habe - mental oder körperlich! Und wenn da draußen nur ein Mensch ist, dem ich durch mein Beispiel Inspiration gebe, dann lohnt sich der Moment.

Streetball

Streetball

Die Leidenschaft zum Streetball begleitet mich bereits seit Grundschultagen und ist mir, im Gegensatz zur früheren Leidenschaft zum Fußball, aktiv erhalten geblieben. Am liebsten teile ich die Freude daran mit Jung und Alt.

Power Naps

Power Naps

Ich liebe Power Naps! Sie gehören zu meiner täglichen Routine und werten meinen Alltag stark auf. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich mich im abgedunkelten Yogaraum oder wie hier am Rande einer Speakertätigkeit in Groningen, NL, befinde. Napping & Meditation bilden eine kraftvolle Verbindung, um neue Energie zu gewinnen.

Oh, so schick!

Oh, so schick!

Und ich werde nicht müde zu erwidern: "Nein, so sehe ich aus, wenn ich keinen Sport mache!" Style ist dabei für mich weit mehr als Kleidung, nämlich intuitiver Ausdruck meiner selbst nach außen.

Yoga - egal wann, egal wo!

Yoga - egal wann, egal wo!

Ob nun Yoga am Flughafen oder kurzes Mobilisieren auf dem Rastplatz... - auf all das darf man sich einstellen, wenn man mit mir unterwegs ist. Und falls wir uns sehen: Irritierte Blicke bestätigen mich ebenso wie ein freundliches Lächeln! Nachdem ich 2010 mit Yoga begann, habe ich 2014 mein Trainerdiplom bei der BGT, Wuppertal gemacht und gebe seither wöchentlich Kurse sowie Personal Yoga. Darüber hinaus bilde ich YOGATRAINER für die Deutsche Berufsakademie Sport und Gesundheit (dba) aus.

Morgendliche Routine

Morgendliche Routine

Ja, ich folge einer morgendlichen Routine. Ich reflektiere grundsätzlich den Ablauf des Tages, bevor ich den Tag beginne. Im besten Falle folgen darauf eine bewegungsorientierte Einheit sowie eine Meditation. Hier siehst du mich auf dem "Zen Balkon" meines Studios in Melsungen.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance

Besteht für mich darin, Spaß an dem zu haben, was ich tue. Für mich spielen Kalender und Uhrzeit eine untergeordnete Rolle, wenn ich etwas von Herzen tun möchte. Getreu dem Motto: "Wenn das WARUM groß genug ist, spielt das WIE keine Rolle mehr!", siehst du mich hier nach einer Sonntagmorgeneinheit im Freien.

Neue Ufer ansteuern

Neue Ufer ansteuern

Mein stetiges Ziel besteht darin, mich selbst zu verbessern. Für diesen Prozess ist wesentliche Voraussetzung, mir selbst wiederkehrend große Ziele zu setzen und diese, reflektiert mit anhaltender Motivation, Schritt für Schritt anzugehen. Dazu gehört der Mut, den sprichwörtlichen "Sprung ins kalte Wasser"zu wagen. - Ich bin bereit!

Lesen

Lesen

Ich wünsche mir: 1. Mehr Zeit nur dafür. 2. Früher dem Beispiel meiner Eltern gefolgt zu sein. Es gibt unendlich viel zu erlesen bzw. entdecken.

Train the mind and the body follows

Train the mind and the body follows

Was du hier siehst, bin ich während einer ganz normalen Trainingseinheit mit dem eigenen Körpergewicht. Was du hier aber auch siehst, sind 15 Jahre Kontinuität. Die Bereitschaft, sich selbst eine große Wertschätzung, gar Liebe entgegenzubringen, ist etwas ganz Natürliches, was uns Erwachsenen leider allzu oft abhanden kommt. Ich stehe für ein gesundes Verhältnis zu sich selbst als Grundlage ALLEN persönlichen Wachstums. Mehr Lebensenergie!

...und das ist immer erst der Anfang.

© 2020 HannesRosenGesundheitsCoaching

Power Naps

Ich liebe Power Naps! Sie gehören zu meiner täglichen Routine und werten meinen Alltag stark auf. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich mich im abgedunkelten Yogaraum oder wie hier am Rande einer Speakertätigkeit in Groningen, NL, befinde. Napping & Meditation bilden eine kraftvolle Verbindung, um neue Energie zu gewinnen.